Reinhold Wallmeyer gestorben

Reinhold Wallmeyer, Albrecht Kündiger, Rosi Rausch und Georg Schumacher (von links) beim Jubiläumsfest 2017

Am Mittwoch, den 21.8.2019 ist kurz vor seinem 92. Geburtstag der Ehrenvorsitzende des Fischbacher Tennisclubs gestorben.

Der Fischbacher Tennisclub verliert mit Reinhold Wallmeyer seinen Gründer, der den Club 22 Jahre als Vorsitzender erfolgreich geführt hat. Bei seinem Rückzug aus dem Vorstand  hat ihn der Club zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Ausgehend von einem geerbten kleinen Haus mit Grundstück am Rande des Fischbacher Wochenendgebiets, beschloss Wallmeyer zusammen mit einem Kreis von befreundeten Tennisspielern, mit sehr viel Eigenleistung einen Tennisplatz zu bauen und im Jahr  1977 den Fischbacher Tennisclub zu gründen. Im Verlauf der nächsten Jahre arrondierte er das Gelände, und es entstand die jetzige Anlage mit insgesamt fünf Tennisplätzen.

 

Um den Bestand des Clubs langfristig zu sichern, verkaufte Wallmeyer 1988 die gesamte Anlage an die Stadt Kelkheim, wobei der Tennisclub einen Teil des Kaufpreises an die Stadt entrichtete. Im Gegenzug wurde dem Club über einen Erbbaurechtsvertrag die kostenlose Nutzung der Anlage bis Ende 2087 gewährt, sodass der Club langfristig in einer guten Lage ist, soweit er für eine ausreichende Mitgliederzahl sorgt, was bisher gelungen ist.

 

Der Fischbacher Tennisclub verdankt Herrn Wallmeyer viel und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
 

© 2019 Fischbacher Tennisclub e.V.